Für alle die mich nicht kennen…

habe ja seit meiner Wahl zum 1.Vorstand einige Positive Rückmeldungen bekommen, und bedanke mich dafür. Es gibt aber noch viele, die mich zwar kennen, aber nicht wissen wer ich bin.

aus diesem Grund möchte ich mich persönlich nochmal Vorstellen:

Ich bin 1968 in Ingolstadt als echter Schanzer geboren, am Fuße vom Kreuztor und Münster. Ich wuchs im allgemeinen in der Region 10 auf und besuchte auch dort die Schulen, und machte auch hier meine Ausbildung als Elektriker

Der Liebe wegen verschlug es mich für 5 Jahre nach Hamburg, ehe ich auf Umwegen über Baar-Ebenhausen und Ergoldsbach (LK Landshut) nach „Öwe“ (Egweil) kam und mich mit meiner Frau und drei Kindern niederließ.
Egweil ist seither unsere Heimat, und ich begann 1999 als Spielervater meine Trainerlaufbahn und kurz darauf wurde ich auch Jugendleiter bei TSV Egweil.

2006 kreuzten sich die Wege mit Neuburg, als mein älter Sohn in die U15 der JFG Neuburg wechselte, und mein Jüngere zum BSV in die U13, die ich dann als Trainer übernahm. 2008 machte ich meinen Trainerschein in Oberhaching. In dieser Zeit trainierte ich mit meinem Ältesten Sohn die F1 vom BSV und Christian Krzyzanowski die F2. Nach meiner Zeit beim BSV ging es direkt zur JFG, wo ich die 2.Mannschaft der U19 zum Jahreswechsel 2009/10 übernahm und zusammen mit „Naz“ Seitle und Martin Pfautsch auch das Trainingslager nach Türkei organisierte. Danach Übernahm ich nach einem Trauerfall die B2 der JFG und arbeite mit Helmut Schachtner zusammen. Da für die Saison 2012/13 die geplante A2 nicht Zustande kam, platzte damit auch die zweite Zusammenarbeit mit Christian Krzyzanowski, der da die A1 übernahm.

Dadurch kamen die Spieler vom VfB Friedrichshofen nicht nach Neuburg, und ich ging dann als Trainer mit eine Handvoll Neuburger nach Friedrichshofen. Ich wurde sozusagen ausgeliehen, um den Neuburger Spielern, die es nicht in die A1 schafften eine Alternative anzubieten. Hier wurde ich auch dann nach kurzer Zeit Jugendleiter. Es sei zu erwähnen, dass mein Bruder 15 Jahre davor beim VfB Friedrichshofen Jugendleiter war, lag wohl an den Genen.

2016 holte mich Manni Riedl wieder zur JFG , ehe eine Woche darauf das Ausscheiden von Manni und Roland Notter bekannt wurde.

Obwohl ich Anfangs Nicht gewillt war, eine Funktion auszuüben, weil Manni und Roland, die mich holten nicht mehr da war, aber nach einem Gespräch mit Roland Egen und einer späteren JFG Sitzung Erklärte ich mich bereit als 3.Vorstand den Neuen Jugendleiter einzuarbeiten. Leider trat dann auch Dieser Jugendleiter zurück, so dass ich dann beide Posten hatte. Bis zur nächste Wahl erfüllte ich die Aufgaben und organisierte Die Neuburger Hallentage. Da Herbert Zanker sich in der Rolle sah, als Trainer der A1 und zeitgleich Jugendleiter zu sein, wurde ich nicht mehr benötigt, und folgte den Ruf aus Pfaffenhofen. Dort hatte ich die Aufgabe wieder eine U19 aufzubauen, indem ich eine U17 Bin der JFG Pfaffenhofen übernahm Und mit Ihnen in die Kreisliga Aufstieg. Mit der Hälfte des Teams wurde dann nach einem Jahr Pause wieder eine U19 gemeldet, die es auf Anhieb wider in die Kreisliga über eine Qualifikationsrunde antrat.

Seit Juni 2018 bin ich zudem Funktionär beim Bayerischen Fußball Verband und bin Spielleiter der Futsaljugend im Bezirk Oberbayern

Als dann Martin Pfautsch beim VfR Neuburg 1.Vorstand wurde, und er unmittelbar mein Nachbar in Egweil ist, bat er mich noch während meiner Zeit in Pfaffenhofen und in der Zeit danach die Jugendarbeit bei VfR neu zu organisieren.

Zu meiner Beruflichen Situation und ein weiterer Bezug zu Neuburg:

Ich leite zusammen mit meiner Frau und meinen Kindern einen eigenen Betrieb mit dem Namen Mayer Bauzeichnungen GbR und Erstelle Flucht- und Rettungspläne und Feuerwehrpläne. Der Landkreis, und die Stadt Neuburg zählen zu meinen ältesten Kunden. Alle meine Kinder sind auf weiterführenden Schulen in Neuburg gegangen.
Den Rest kennt ihr ja bereits.

Ich freue mich ein Teil von Euch zu sein

Beste Grüße

Christian Mayer

Kommentar verfassen