VfR Neuburg – TSV Meitingen 5:3 (2:2)

Ein aussergewöhnliches Spiel sahen die ca. 180 Zuschauer am vergangenen Spielsamstag in der Sparkassen-Arena in Neuburg. Gab es doch im Verlauf auf Seiten der Meitinger Gäste durch Ihre überharte, z.T. brutale Spielweise zwei rote, zwei gelb/rote und fünf weitere gelbe Karten. Dankbar musste man am Ende des Tages sein, dass alle Spieler des VfR ohne grössere Verletzungen vom Platz gegangen sind.

Doch nun zum Spielverlauf, welcher für die Lilaweissen bereits in der 2. Min. vielversprechend begann. So hatte Stefan Huber das 1:0 auf dem Fuss, doch sein Schuss streifte knapp am Tor vorbei. In der 5. Min. flankte erneut Huber nach innen und Stefan Klink köpfte den Ball Richtung Tor, leider strich der Ball vorbei. In der 14. Min. aus dem Nichts dann der überraschende Führungstreffer für die Gäste. Maximilian Jahner foulte etwas ungeschickt Martin Winkler im Strafraum – den fälligen Elfmeter verwandelte er selber sicher zum 0:1. In der 20. Min. fiel dann das umjubelte 1:1 für die Hausherren. Rainer Meisinger passte den Ball schön nach innen auf Alexander Müller und dieser verwandelte nach kurzem Solo souverän.

Waren bis dahin durch die Gangart der Gäste bereits mehrere Spieler verwarnt, verwies der konsequente und souverän leitende Schiedsrichter den Meitinger Marco Lechner in der 25. Minute vom Platz nach einer Schiedsrichterbeleidigung ausserhalb des Spielfelds. In der 32. Min. aber leider die nächste kalte Dusche für die eigentlich dominant agierenden Hausherren. Nach einer Ecke war Roman Kaduschenko mit dem Kopf zur Stelle und erzielte das 1:2. Das Resultat waren verstärkte Angriffsbemühungen des VfR und folgerichtig fiel in der 41. Min. wieder der Ausgleich. Nach einem tollen Pass in die Spitze von Ray Bishop war wiederum Alexander Müller zur Stelle und ließ Gästetorwart Daniel Wagner keine Abwehrchance. In der 44. Min. dann beinahe das 3:2 für die Neuburger. Nach einer Flanke von Rainer Meisinger war Goalgetter Alexander Müller mit dem Kopf zur Stelle, doch Daniel Wagner im Tor der Gäste lenkte den Ball zur Ecke. So ging es mit einem etwas seltsam anmutendem 2:2 in die Pause, hatten die Lilaweissen doch eindeutig mehr vom Spiel und die besseren Chancen.

Die Gastgeber begannen die zweite Hälfte, wie sie die erste beendet hatten. Der glänzend aufgelegte Alexander Müller in der 46. Min. und Rainer Meisinger in der 49. Min. prüften den Gästekeeper, konnten ihn aber nicht überwinden. In der 56. Min. dann wieder die Gäste. Nach einem Konter über Martin Winkler kam Alexander Haider an den Ball und ließ aus ca. 16 m Matthias Kollar im Tor des VfR keine Chance – 2:3 und die Zuschauer rieben sich verdutzt die Augen. Im Anschluss danach überschlugen sich die Ereignisse. In der 63. min. die zweite Rote Karte für die Gäste.  Alexander Haider foulte Rainer Meisinger mit gestreckten Beinen von hinten ohne dass dieser den Gegner anfliegen sah. Folgerichtig war der zweite Platzverweis für die Meitinger berechtigt. In der 70. min. dann der 3:3 Ausgleich nach intensiven manchmal jedoch überhasteten Angriffsbemühungen der Hausherren. Alexander Müller gab auf der rechten Angriffsseite einen Ball nicht auf, flankte in die Mitte zu Stefan Klink und dieser erzielte per Kopf den Ausgleich.

In der 73. Min. folgten dann Maik  Stach und in der 80. Min. Sascha Hof nach jeweils rüden Fouls mit gelb-roter Karte Ihren Mitspielern in die Kabine. Gegen den nun arg dezimierten Gegner erspielte sich der VfR naturgemäss ein deutliches Ûebergewicht, jedoch vergab man aussichtsreiche Chancen etwas überhastet. Langsam wurde die Zeit knapp. In der 86. Min. traf Rainer Meisinger noch den Pfosten, machte es aber in der 87. Min besser, als er mit einem abgefälschten Schuss die 4:3 Führung markierte. In der 95. Min. als Schlusspunkt dann noch das 5:3 für die Neuburger durch Lukas Heckl aus kurzer Entfernung nach erfolgreichem Kombinationsspiel.

Am Ende ein verdienter Sieg für die Neuburger, bei dem man lange Zeit um die Gesundheit der VfR Spieler fürchten musste. Hervorzuheben die unaufgeregte und von Anfang an konsequente Spielleitung durch das eingespielte Schiedsrichtergespann. Auf so eine harte Gangart der Gäste möchte man – auch im Interesse anderer Ligakonkurrenten – in Zukunft verzichten.

Besondere Vorkommnisse:
25. Min. Rote Karte Lechner Marco (Schiedsrichterbeleidigung)
63. Min. Rote Karte Haider Alexander (Grobes Foulspiel)
73. Min. Gelb/Rote Karte Stach Maik (Wiederholtes Foul)
80. Min. Gelb/Rote Karte Hof Sascha (Wiederholtes Foul) – alle TSV Meitingen

 

Kommentar verfassen