VfR Neuburg – TSV Hollenbach 1:0 (0:0)

Einen leicht glücklichen Sieg feierte der VfR Neuburg gegen Hollenbach, denn der Siegtreffer fiel erst in der 91. Min. Im Spiel stellten sich die Gäste aus Hollenbach sehr defensiv auf und versuchten ihr Glück mit hohen Bällen nach vorne, wobei sie dabei immer gefährlich blieben. So in der 9. Min. als Ricardo Anzano Torwart Matthias Kollar mit einem satten Schuss prüfte, doch dieser den Ball zur Ecke abwehren konnte.

In der 14. Min. dann der VfR, Matthias Weber war es, der einen Freistoß knapp am Tor vorbei schoss. In der 22. Min. versuchte es dann Alexander Müller aus spitzem Winkel und in der 25. Min. scheiterte Rainer Meisinger knapp. In der Folge bestimmten die Hausherren das Spiel und vergaben eine Reihe von Chancen. So in der 38. Min. als Rainer Meisinger mit einem satten Freistoß aus ca. 16 m an Keeper Patrick Varga scheiterte. In der 42. Min. versuchte es Daniel Eisenhofer mit einem Schuss aufs Tor, doch er zielte daneben. In der 44. Min. ein Lebenszeichen der Gäste als Tobias Schmid alleine vor Mattias Kollar auftauchte. Doch er konnte den Mann im Gehäuse der Neuburger nicht bezwingen. So ging es mit einem torlosen 0:0 in die Pause.

In der 48. Min. versuchte es Lukas Heckl, doch auch sein Versuch verfehlte das Tor. In der 54. Min. wieder einer dieser gefährlichen Konter der Gäste. Martin Aechter passte den Ball durch die Neuburger Abwehr auf Tobias Schmid, doch dieser kam einen Schritt zu spät. In der 75. Min. die bisher größte Chance im Spiel für die Gäste. Einen Schuss von Ricardo Anzano konnte Mattias Kollar abwehren, doch der Abpraller fiel direkt Simon Demmelmeier vor die Füsse, der das Kunststück fertig brachte aus ca. 5 m über das Tor zu schiessen. Als dann alle in der Sparkassen-Arena mit einem 0:0 Unentschieden rechneten, schlug der heimische VfR doch noch zu. In der 91. Min. spitzelte Alexander Müller einen Pass von Stefan Huber am herausstürmenden Torwart Varga zum Siegtreffer für die Lilaweissen ins Tor.

Am Ende ein glücklicher, aber aufgrund der erneut gezeigten Moral, wie im Spiel in Adelzhausen, nicht unverdienter Sieg für den VfR. Damit hält man weiterhin Anschluss an die vorderen Plätze im Kampf um die Relegation. Weiter so!

Kommentar verfassen