VfR Neuburg – TSV Gersthofen 1:1 (0:1)

Saisonauftakt im Jahr 2017 in der Sparkassen-Arena in Neuburg und schon sind die Mannen um Christian Krzyzanowski gefordert. Geht es doch gegen den Tabellendritten aus der Hinrunde – den direkten Verfolger TSV Gersthofen.

Die Gäste aus Gersthofen begannen stürmisch. Bereits in der 3. Min. traf Stefan Schnurrer mit einem Gewaltschuss die Latte. Im Gegenzug war es Alexander Müller, der frei vor Torwart Robert Sanft zum Schuss kam, dieser aber den Ball halten konnte. In der 17. Min. dann die Führung für die Gäste. Im Mittelfeld eroberte Michael Korenik den Ball, gab ihn zu Nikola Cvetic weiter und dieser ließ Matthias Kollar im Tor der Neuburger keine Abwehrmöglichkeit. So stand es 0:1 und die Lilaweissen mussten zunächst dem Rückstand hinterher laufen.

Wütend folgte nun Angriff auf Angiff der Neuburger, die in der ersten Hälfte gegen den stürmischen Wind spielten. Leider sprang zunächst wenig Zählbares dabei heraus. Im Gegenteil tauchten die Gäste mit hohen Bällen immer wieder gefährlich vor dem Tor der VfR´ler auf. Doch der beste Neuburger Spieler im Kasten des VfR ließ keinen weiteren Treffer zu. So ging es mit einem knappen Rückstand für die Gastgeber in die Pause.

Nach dem Wechsel kamen die Neuburger etwas besser ins Spiel. So war es Rainer Meisinger vorbehalten in der 53. Min. den viel umjubelten 1:1 Ausgleich zu erzielen. Nach einem Gewühl in der Gästeabwehr war er zur Stelle und schob den Ball aus kurzer Entfernung ins Netz. Jetzt wurde es ein offener Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten. Aber weder Alexander Müller mit strammen Schüssen noch Rainer Meisinger, der immer wieder im Gästestrafraum auftauchte, brachten den Ball im Tor der Gäste unter.

Auf seiten des TSV waren es Nikola Cvetic, der alleine auf Matthias Kollar zulief, sowie Verkan Segcin, die beste Chancen für die Gäste vergaben. Matthias Kollar war jedoch an diesem Tage als bester Mann im Team der Neuburger nicht mehr zu überwinden.

Am Ende sahen die 140 Zuschauer ein leistungsgerechtes Unentschieden, welches beiden Mannschaften im Kampf um den Relegationsplatz alle Chancen offen lässt.

Besondere Vorkommnisse: Gelb/Rot für Marco Weigl 67. Min. VfR – Gelb/Rot für Okan Yavuz 77. Min. TSV

Kommentar verfassen