VfR gewinnt das Spitzenspiel beim TSV Meitingen mit 4:3

Ein Superspiel mit packenden Torszenen auf beiden Seiten sahen die rund 350 Zuschauer in Meitingen. Der Torreigen begann in der achten Minute: Nach einer Flanke von Nikolai Geiß kam Alexander Heider frei vor Neuburgs Torhüter Michael Hierl an den Ball und ließ ihm keine Abwehrmöglichkeit – 1:0. Bis die Neuburger reagieren konnten, hieß es schon 2:0 für die Gastgeber: Florian Prießnitz knallte den Ball aus rund 20 Metern Distanz zum Tor genau in den Winkel – Hierl hatte keine Chance. Es sah schlecht für die Gäste aus. Doch in der 18. Minute fiel der 2:1-Anschlusstreffer. Der Meitinger Spieler Johannes Nießner ließ bei einer Flanke seinen eigenen Torwart Tobias Hellmann alt aussehen und lenkte den Ball ins eigene Netz.
Danach wachten die Gäste erst richtig auf: In der 21. Minute passte der beste Spieler der Neuburger, Ray Bishop, auf Alexander Müller und dieser ließ Torwart Hellmann mit einem strammen Schuss ins lange Eck keine Abwehrmöglichkeit – plötzlich hieß es 2:2. In der Folge hatten die Gäste das Spiel in der Hand und hätten in der 31. Minute in Führung gehen können, doch Hellmann parierte einen Schuss von Niklas Uhle aus kurzer Distanz. So ging es mit einem 2:2-Unentschieden in die Pause.
In der 49. Minute fiel beinahe der Führungstreffer für die Gastgeber. Heider schoss aber knapp am Tor vorbei. In der 56. Minute gab es für die Zuschauer dann das 2:3 zu sehen: Ray Bishop ging alleine auf Torwart Hellmann zu und ließ ihn mit einem strammen Schuss keine Chance. Nur vier Minuten darauf hätte der VfR alles klar machen können, doch Alexander Müllers Schuss ging knapp am Tor vorbei. Meitingen gelang der Ausgleichstreffer zum 3:3 schließlich in der 65. Minute. Nach einer Flanke Daniel Deppners traf der kurz zuvor eingewechselte Rene Heugel mit dem Kopf. Rund 20 Minuten vor Schluss hätten die Gastgeber wiederum in Führung gehen können, doch den strammen Schuss Deppners konnte Hierl abwehren. In der 74. Minute war dann wieder der VfR Neuburg am Zug. Nach einem Pass des eingewechselten Glerdis Ahmeti kam Bishop an den Ball und konnte überlegt zum 4:3-Siegtreffer aus Sicht der Gäste einschieben. Diesen Vorsprung verwalteten die Neuburger bis zum ersehnten Schlusspfiff.
VfR Neuburg: Hierl, Stegmeir, Uhle, Bader, Eisenhofer, Riedelsheimer, Sladkowski (46. Ahmeti), Meisinger, Müller (88. Hasanbegovic), Habermeyer, Bishop (79. Klink). – Tore: 1:0 Alexander Heider (8.), 2:0 Florian Prießnitz (9.), 2:1 Johannes Nießner (1.8./ET), 2:2 Alexander Müller (21.), 2:3 Ray Bishop (56.), 3:3 Rene Heugel (65.), 3:4 Ray Bishop (74.). – Schiedsrichter: Tobias Dikkaya (SV Mauerstetten) Zuschauer: 350.

Kommentar verfassen