TSV Neusäß – VfR Neuburg 5:2 (1:1)

Eine verdiente Niederlage kassierte der VfR Neuburg im letzten Spiel des Jahres 2016 in Neusäß. Es begann bereits in der 7. Min. Vojic Vahindin spielte sich in den 16er der Neuburger durch und wurde von TW Matthias Kollar unsanft von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoss verwandelte Marcel Burda zum 1:0 sicher. Doch bereits in der 13. Min. der 1:1 Ausgleich. Nach einem Handspiel im Strafraum der Neusäßer war es Rainer Meisinger, der den fälligen Elfmeter verwandelte. In der 34. Min. schickte Schiri Maximilian Kunz Fabian Scharbatke wegen Spielerbeleidigung mit Rot vom Platz. Eine nenneswerte Chance gab es noch in der ersten Hälfte. Nach einem Schuss von Marcel Burda sprang der Ball von der Innenkante des Tores wieder zurück ins Spiel. So ging es mit einem 1:1 in die Pause.

In der 51. Min. gingen die Neuburger sogar mit 2:1 in Führung. Nach einem Abspiel von Norbert Redl auf  Alexander Müller tankte sich dieser auf der rechten Seite durch, flankte nach innen wo Ray Bishop den Ball aus ca. 12 Metern in den Kasten der Neusäßer hämmerte. In der 64. Min. fiel dann der 2:2 Ausgleich. Wiederum Marcel Burda konnte nach einem Abwehrfehler der Neuburger Verteidigung den Ball aus ca. 16 m  flach links platzieren. In der 69. Min. fiel das 3:2 für die Gastgeber. Wieder war die Hintermannschaft der Neuburger nicht im Bilde und Lukas Drechsler schaltete am schnellsten. In der 74. Min. das 4:2 für die Neusäßer. Nach einem Schuss von Lukas Drechsler konnte der VfR Keeper den Ball nur nach vorne abwehren, Daniel Birthelmer war zur Stelle und schob aus kurzer Distanz ein. In der 84. Min. hielt Matthias Kollar sogar noch einen Elfmeter geschossen von Vojic Vahidin. In der 89. Min. letztendlich dann doch das 5:2 für die Gastgeber. Nach einem katstrophalen Abwehrfehler war es Vojic Vahidin der frei vor Matthias Kollar zum Schuss kam.

Am Ende eine verdiente Niederlage für den VfR aufgrund der vielfachen Schwächen in der Abwehrarbeit. Leider verlor die Mannschaft Ihren Goalgetter Fabian Scharbatke durch eine unnötige Undiszipliniertheit mit Rot.

Kommentar verfassen