SV Wörnitzstein – VfR Neuburg 4:2 (1:1)

Eine verdiente Niederlage kassierte der VfR Neuburg in Donauwörth gegen den SV Wörnitzstein. Dabei begann es gar nicht mal so schecht. Ray Bishop hatte die erste Torchance, in der 10. Min. kratzte ein Verteidiger der Wörnitzsteiner seinen Schuss von der Linie. In der 23. Min. kam der Wörnitzsteiner Alexander Musaeus frei vor TW Matthias Kollar zum Schuss, hämmerte den Ball aber übers Tor.

In der 34. Min. dann das 0:1 für den VfR. Nach einer kurzen Ecke spielte Rainer Meisinger den Ball zu Stefan Klink, der wieder zurück zu Meisinger und dieser schoss platziert ins lange Eck. In der 45. Min. dann der 1:1 Ausgleich. Nach einer Ecke von Bernhard Scherer konnte Matthias Kollar den Ball nur abklatschen. Dieser fiel Maximilian Biesalski vor die Füsse und dieser hatte keine grosse Mühe den Ball über die Linie zu drücken. So ging es in die Pause.

Den besten Spielzug sahen die 115 Zuschauer dann nach der Halbzeit in der 51. Min. Alois Reissig spielte den Ball auf Ray Bishop. Dieser verwandelte nach schönem Doppelpass mit Stefan Klink aus spitzem Winkel zum 1:2. Doch die Freude über die Führung währte nur kurz, denn im Gegenzug erzielte Maximilian Bschor das 2:2.

In der 58. Min. lagen die Gastgeber unvermittelt mit 3:2 in Front. Nach einer Flanke verpasste ein Verteidiger der Neuburger per Kopf den Ball, so dass Bernhard Scherer den Ball nur noch einschieben musste. Neun Minuten später dann der K.O. für die Lilaweissen durch ein Eigentor  nach einer Flanke von Daniel Habersetter. Der VfR Neuburg erholte sich von diesem Rüchschlag nicht mehr und hatte auch keine weiteren nennenswerten Torchancen mehr.

Am Ende eine verdiente Niederlage des VfR, welche den Kampf um den Relegationsplatz in der Bezirksliga wieder spannend macht.

Kommentar verfassen