JFG Donaumoos siegt beim U15-Turnier des VfR Neuburg

Gastgeber VfR 1 landet ungeschlagen auf dem 3. Platz – Die zweite Vertretung der Lilaweissen belegt Rang 9 – Nikolai Krzyzanowski wird Torschützenkönig
Zum letzten Male in dieser Hallensaison rief die U15 des VfR Neuburg zum eigenen Hallenturnier und nach einem spannenden, verletzungsfreien und sehr fairen Turnier sicherte sich die JFG Donaumoos den Turniersieg.
In der Gruppe A setzte sich der Gastgeber VfR 1 zunächst souverän mit drei Siegen und einem Unentschieden durch. Im Kampf um den zweiten Tabellenplatz, welcher zum Einzug ins Halbfinale berechtigte, zog die JFG Burgheim gegen die JFG Donaumoos aufgrund einer 1:2-Niederlage den Kürzeren, während sich der VfL Ecknach den 4. und die SG Karlskron/Lichtenau den 5. Platz in der Gruppe sicherten.
Der TV 1861 Ingolstadt war der große Favorit in der Gruppe B und zog ebenfalls ungeschlagen mit drei Siegen und einem Unentschieden als Gruppensieger ins Halbfinale ein. Auf Platz 2 folgte der BC Aichach vor der SG Untermaxfeld/Ludwigsmoos, dem FV Obereichstätt und der zweiten Vertretung des VfR Neuburg. Der VfR 2 trat überwiegend mit Spielern aus der eigenen D-Jugend an und wurde von Thomas Dadak gecoacht. Die jungen VfRler spielten sehr ordentlich und zeigten hervorragende Ansätze gegen körperlich überlegene Gegner.
Sah es nach den Halbfinalspielen noch nach einem Finale zwischen dem VfR1 und dem TV 1861 aus, wurde man im Halbfinale eines Besseren belehrt. Während der TV 1861 Ingolstadt klar und verdient mit 0:3 gegen die JFG Donaumoos den Kürzeren zog, machten es die Krzyzanowski-Schützlinge im zweiten Halbfinale gegen den BC Aichach sehr spannend. Nachdem es nach regulärer Spielzeit 2:2 stand, entschied das anschließende Neunmeterschießen zugunsten des BC Aichach.
In den Platzierungsspielen gelang im Spiel um Platz 9 der zweiten Vertretung des VfR ein 2:1 Sieg gegen die SG Karlskron/Lichtenau. Platz 7 erreichte der FV Obereichstätt nach einem verdienten 2:0 gegen den VfL Ecknach. Die JFG Burgheim, die an diesem Tage nur eine Niederlage einstecken musste, unterstrich ihre gute Vorstellung und sicherte sich den 5. Platz nach einem Sieg im Neunmeterschießen gegen die SG Untermaxfeld/Ludwigsmoos.
Im Spiel um Platz 3 wollte der Gastgeber VfR 1 die Halbfinalniederlage vergessen machen und traf auf den Rivalen TV 1861 Ingolstadt. In diesem Spiel zeigte erneut die Achse um Moritz Winter, Nikolai Krzyzanowski und Erblin Nimonaj einen technisch sehr sauberen Fußball und der VfR gewann mit 2:1.
Im anschließenden Endspiel kam erst gar nicht große Spannung auf, denn die JFG Donaumoos war dem BC Aichach einfach zu überlegen und holte sich nach einem ungefährdeten 3:0 Sieg verdientermaßen den Turniersieg.
Bei der anschließenden Siegerehrung überreichte Jugendleiter Rainer Weissörtel die Trophäen. Bei den Einzelpreisen sicherte sich Luca Eichlinger von der JFG Donaumoos den Titel des besten Spielers. Als bester Torwart wurde Nico Koch vom TV 1861 Ingolstadt ausgezeichnet, knapp vor Matthias Hauck vom VfR 1, der den erkrankten Stammkeeper Max Berger bestens durch einige sensationelle Glanzparaden ersetzte. Nachdem vier Spieler torgleich mit 5 Treffern an der Spitze der Torschützen standen, wurde Nikolai Krzyzanowski per Losverfahren als Torschützenkönig ermittelt.
Aufgrund der tatkräftigen Unterstützung der VfR-Eltern und Hallensprecher Bernhard Mahler zeigte sich die VfR-Jugend als hervorragender Organisator und es gab viel Lob von den beteiligten Mannschaften.

Kommentar verfassen