E2: VfR Neuburg – TSV Oberhausen 7:1

Die E2 des VfR Neuburg ist nach vier Siegen in Folge mit 12 Punkten und 31-4 Toren alleiniger Tabellenführer, nur noch verfolgt vom SV Bayerdilling.

Der VfR Neuburg präsentierte sich zunächst spielbestimmend – allerdings ohne torgefährlich zu werden. Die Gäste hingegen agierten anfangs zögerlich und kamen nur schleppend in die Partie. So ergab sich die erste größere Chance der Begegnung für die Gäste. So profitierte ein TSV Stürmer von einem Fehler in der VfR Defensive, lupfte aber den Ball über Torwart Lennart Schumacher und den Kasten hinweg. Davon beflügelt fanden die Neuburger besser ins Spiel und gingen nach 15. Minuten fast schon folgerichtig in Führung. Max Haftel setzte sich an der linken Strafraumgrenze durch und bediente Lorent Rexhepi, der aus spitzem Winkel den Ball zum 1:0 für die VfR`ler in die Maschen beförderte.

Die dritte nennenswerte Chance für die Lilaweissen führte zum nächsten Tor. Eine hohe Flanke verlängerte Tarik Purisevic aus dem Mittelfeld per Kopf in den Lauf von Sohail Bayat. Dieser war anschließend schneller als zwei Gegenspieler und schob den Ball am TSV-Keeper vorbei ins Tor. Eine Minute später eine ähnliche Szene, auch dieses Mal war Sohail Bayat zur Stelle und machte das 2:0. In der 21. Spielminute spielte Max Haftel auf Lorent Rexhepi. Dieser bewies seine Torgefährlichkeit und markierte die verdiente 3:0 Führung. Die letzte Chancen bis zur Pause hatten die Gäste aus Oberhausen durch den ehemaliger VfR Spieler Simon Menzel, er scheiterte aber gleich zweimal am stark haltenden VfR-Keeper Lennart Schumacher.

Wie zu Beginn des ersten Durchgangs dominierte der VfR auch die Anfangsphase der zweiten Hälfte. Bis auf einen gefährlichen Distanzschuss von Adriano Markati verpasste es der VfR aber erneut, aus seiner Druckphase Kapital zu schlagen. Kurz nach einem Eckball wurde Andonit Shabani von einem TSV Abwehrspieler im Strafraum zu Fall gebracht – Schiedsrichter Elvis Göksin zeigte auf den Punkt. Musli Hyseni blieb eiskalt und brachte die VfR`ler mit seinem zweiten Saisontreffer mit 4:0 Führung. Die erste nennenswerte Chance im zweiten Durchgang führte direkt zum ersten Tor für die Oberhausener. Mit zunehmender Spielzeit wurde die Partie etwas härter. Die beiden Mannschaften beharkten sich im Mittelfeld ohne wirklich für Feldvorteile sorgen zu können. Die Gäste arbeiteten sich jedoch mehr und mehr in die Begegnung hinein und erzielten vorübergehend zumindest ein optisches Übergewicht.

Die Defensive der Neuburger wackelte für einen Moment. In der anschließenden Aktion brachte jedoch Andonit Shabani aus halbrechts per hoher Flanke den VfR wieder mit 5:1 in Front. Hinterher traf Sohail Bayat leider nur Aluminium. Kurz danach markierte der überragende Sohail Bayat mit seinem dritten Treffer am diesen Abend das 6:1. Der TSV Oberhausen war in der Schlussphase bemüht und kam ein paar Male vielversprechend auf das Tor von Lennart Schumacher zugelaufen. Dank starker Abwehrarbeit von Raphael Göksin, Aron Muriqi, Musli Hyseni, Adriano Markati und Florian Fröhlich blieb es jedoch nur bei einem Gegentreffer für die Hausherren.

Das schönste Tor an diesem Freitagabend fiel durch eine Kombination über Sohail Bayat mit einem Dribbling, dieser steckte durch auf Lorent Rexhepi,der wiederum mit viel Übersicht quer auf Tarik Purisevic legte. Dieser vollstreckte ins lange Eck zum 7:1 Endstand.

Im Parallelspiel war die D2 Mannschaft des VfR gegen die JFG Weilchatal zugange. So ergab sich ein reger Besuch von vielen Zuschauern. In diesem Sinne bedankt sich der VfR für den heutigen Verkauf bei den Familien Rexhepi und Shabani für leckeren Kuchen, Snacks und Kaffee.

Der Kader vom Freitag: Lennart Schumacher, Musli Hyseni, Raphael Göksin, Andonit Shabani, Aron Muriqi, Florian Fröhlich, Adriano Markati, Sohail Bayat, Lorent Rexhepi, Max Haftel und Tarik Purisevic.

Die Jungs vom Trainer-Team Adil Purisevic und Elvis Göksin sind am nächsten Samstag (11.00 Uhr) in Ried zu Gast im Stadtderby gegen die E2 des SC Ried.

Kommentar verfassen